Guernsey Friends of Biberach

Annual Report from Biberach

Dear Gloria,
Dear members of the Guernsey Friends of Biberach Association,

We send you all our best wishes for your Annual General Meeting.

The exhibition about Lager Lindele ended on March 3rd. Nearly 60 guided tours took place and more than 4000 visitors have seen the exhibition. The loans from private and from the Guernsey Museum have contributed to the great success.

We are pleased to send you a book with pictures and the speeches at the opening. It is a great pleasure to tell you that the panels of the exhibition in future will be at the “Hochschule für Polizei” together with the model and that the council of Biberach is planning a memorial in front of the former Lindele camp. Biberach students of architecture designed possible projects and we are curious which will be successful.

We also send you our annual report about our activities in 2018. The visit to Guernsey in May and the exhibition were outstanding highlights.

We would be glad to welcome again some students for the German language course in July this year.

The Biberach Catholic Congregation St Martin and St. Mary is planning a visit to the famous Passion Play in Oberammergau on Pentecost Monday (a public holiday in Germany) next year. An invitation to Dean Barker is on the way. Everybody is welcome to stay with Biberach families.

Best regards on behalf of the
Biberach Friends of Guernsey


Jahresbericht 2018 des Freundeskreises Guernsey

Der Guernsey Ausschuss kann von einem erfolgreichen aktiven Jahr berichten:

Nach monatelanger Vorbereitung fand die 4. Bürgerreise nach Guernsey mit 30 Teilnehmern vom 22. bis 30. Mai statt. Die Anreise erfolgte mit dem Bus über Chartres nach Saint-Malo, wo wir in der Nähe des Hafens im Hotel Ibis übernachteten. Weiter ging es am nächsten Tag mit der Fähre mit Zwischenaufenthalt auf Jersey. Hier blieb genügend Zeit, St. Helier, die Inselhauptstadt etwas anzuschauen und einen ersten Eindruck vom Flair der Kanalinseln zu bekommen. In Guernsey erhielten wir einen herzlichen Empfang, sowohl durch die Mitarbeiter des Hotels Les Cotils, als auch durch eine Delegation der Guernsey Friends of Biberach. Erste Kontakte konnten geknüpft und bestehende Freundschaften vertieft werden.

Bei der obligatorischen Inselrundfahrt am nächsten Tag wurden wir von Gaby Betley geführt. Das Herrenhaus Sausmarez Manor mit botanischem Garten und Kunstobjekten, der Soldatenfriedhof Fort George, auf dem 111 deutsche Soldaten begraben sind, ein Bunker aus der Besatzungszeit sowie ein römisches Schiffswrack boten einen kurzen Rückblick auf die Geschichte Guernseys. Bei Rocquette Cider erfuhren wir Interessantes über die Herstellung von Apfelmost, die Pflege der großen Apfelplantagen und probierten Cider, Guernsey Käse und Guernsey Eis vor Ort. Eine kleine Wanderung führte uns zur Little Chapel, einer Miniaturausgabe der Grotte und Basilika von Lourdes, und wahrscheinlich die kleinste Kapelle Europas.

Ein weiterer Höhepunkt war der Empfang im Royal Court bei Bailiff Sir Richard Collas, der von Rotraud Rebmann mit dem Biberach-Guernsey Pin ausgezeichnet wurde.

Ein Tag war reserviert für die Insel Sark, die zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Pferdefuhrwerk erkundet wurde. Es war wieder eine große Freude, Nellie Le Feuvre in der Island Hall bei Kaffee, Tee und Scones zu treffen. Zu dem Zeitpunkt ahnten wir noch nicht, dass wir sie später im Jahr in Biberach wieder sehen würden.

Zum Pflichtprogramm gehörte auch wieder das Occupation Museum von Richard Heaume. Es spiegelt hervorragend die Zeit der Besatzung wieder.

Bei der abendlichen Stadtführung der besonderen Art berichtete uns Ken Wheeler Interessantes zu den aktuellen und ehemaligen Friedhöfen in St. Peter Port.

Der Tag zur freien Verfügung wurde zum Besuch der Insel Herm mit ihren Muschel-stränden oder zur Klippenwanderung genutzt. Dank des günstigen Gezeitenplans war es möglich, am letzten Tag zu Fuß zur Insel Lihou zu gelangen. Begleitet wurden wir von Catherine und Paul le Pelley, der als „Local Guernsey“ viel Interessantes erzählen konnte.

Nach einem kleinen Spaziergang zu einem Orchideenfeld folgten wir der Einladung von Gloria Dudley-Owen zum Afternoon Tea in ihrem Haus, bei dem auch der frühere Bailiff Sir De Vic Carey, seine Frau Bridget und mehrerer Guernsey Friends of Biberach anwesend waren. Der Abend klang aus mit der Aufführung des Theaterstücks „Kamp Kapers“ der Gruppe Living History und der herzlichen Verabschiedung von der Les Cotils Crew. Die Rückfahrt erfolgte mit der Fähre und dem Nacht-Bus und nach ca. 21 Stunden kamen wir wieder wohlbehalten in Biberach an 2018 war für den Freundeskreis Guernsey sowohl die Jugend als auch der Rückblick auf die Vergangenheit ein großes Thema.

Für den Freundeskreis Guernsey waren 2018 sowohl die Jugend als auch der Rückblick auf die Vergangenheit ein großes Thema. Die Jugend war vertreten durch den Guernsey Girls‘ and Youth Choir, der vom 12. bis 16. Juli 2018 in Biberach war. Gleich am ersten Tag stand die Besichtigung der Stadt und der Hochschule für Polizei (HoPo) an. Nach einer intensiven Probe am Nachmittag wurde abends das Konzert mit geistlichen und weltlichen Liedern zusammen mit dem Chor Vocal Dream aus Schwendi in der Friedenskirche aufgeführt. Die zahlreichen Zuhörer waren begeistert von der hervorragenden Leistung der beiden Chöre. Beim gemeinsamen Lied Sarnia Cherie konnten auch einige Gäste einstimmen und beim Schützenlied sangen natürlich alle mit. Nach dem überaus großen Beifall erhielten alle Beteiligten einen Biberach-Guernsey Pin.

Am Samstag standen eine Fahrt nach Ulm und abends der Jahrgängerumzug auf dem Programm. Beim evang. Sonntagsgottesdienstes in St. Martin mit Dekan Koepff begeisterten die beiden Guernsey Chöre wieder mit ihrem Gesang. Den Nachmittag verbrachten sie in Meersburg, wo sie im Freien ein Konzert gaben, bevor sie am Abend die Freizeit beim Tanz auf dem Marktplatz genießen konnten. Am Montagmorgen um 6 Uhr war leider schon wieder Abfahrt zum Flughafen. Die Gruppe wurde mit kleinen Plüschbibern von Mitgliedern des Freundeskreises verabschiedet. Ebenfalls zum Schützenfest kam Carole Wheatley mit ihrer ganzen Familie. Sie lief mit Begeisterung bei den 75ern beim Jahrgängerumzug mit, zum 3. Mal nach 2003 und 2013. Sehr bewegt waren sie und ihr Mann Ted, als beim Bunten Zug die Gaisentalschule zum Thema Partnerstädte u. a. die Fähnchen von Guernsey und England schwangen. Ein Zusammentreffen mit den Chören gab es auch bei der HoPo, beim Konzert und mit den St. Martins Chorknaben, die sich bei ihr mit einem Ständchen für die Gastfreundschaft 2016 bedankten.

Eine Reise in die Vergangenheit bot der Film „Deine Juliet“ im Filmpalast. Der Freundeskreis veranstaltete eine kleine Premierenfeier, zu der ca. 70 Gäste kamen. Der Film mit dem Original-Titel „The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society“ handelt von der Zeit der Besetzung der Insel durch die Deutsche Wehrmacht im 2. Weltkrieg. Ein weiterer Rückblick in die Geschichte war die Eröffnung der Ausstellung „Lager Lindele – Leben hinter Stacheldraht“ im Biberacher Museum am 24.10.2018. Ganz besonders freuten wir uns, dass Nellie Le Feuvre mit ihrem Cousin Dudley Bradley und Irene Shorrock als ehemalige Internierte anwesend waren. Bei der Begrüßung durch OB Zeidler, der Einführung durch Museumsleiter Brunecker und der ergreifenden Ansprache durch Rotraud Rebmann konnten sich die ca. 400 Gäste ein Bild über die Zeit im Lager Lindele machen. Bei dem Abend mit Zeitzeugen aus dem Lager las Nellie aus ihrem Büchlein und Irene aus dem Tagebuch ihrer Mutter vor. Christa Neher-Ott erzählte von ihrem Großvater Franz Laib, der als Aufseher im Lager von allen sehr geschätzt war. James Baxter, dessen Vater einer der britischen Offiziere war, berichtete über dessen Ausbruch durch den Tunnel und die Tage auf der Flucht.

Weitere Besucher aus Guernsey und England kamen zur Ausstellung: José Day, deren Mann Chris viele Jahre Vorsitzender der Guernsey Friends of Biberach war, kam mit ihrer Familie Ende Oktober. Dabei traf sie auch Peter Duncan, der aus Edinburgh angereist war. Er ist der Sohn des Anführers der Tunnelgräber Michael Duncan, der Chris‘ Patenonkel war. Bei einer weiteren Veranstaltung am 22. November 2018 hörten ca. 70 Personen den Biberacher Zeitzeugen zu, bei dem Cornelia Sikora für Ihre Mutter Marianne Sikora-Schoeck, Sigrid Ostermeier, Karl Baur, und Max Holzer zu Wort kamen. Die wöchentlichen Führungen durch die Ausstellung, bei denen sich vor allem Rotraud Rebmann engagierte, wurden von annähernd 1900 Gästen besucht. Insgesamt waren es über 4000 Besucher.

Um diese Begegnungen vorzubereiten und zu begleiten traf sich der Freundeskreis Guernsey insgesamt fünf Mal. Uns freut es, dass zu den Treffen immer 15 – 20 Interessierte kommen, die auch immer bereit sind mit anzupacken. Ganz besonders bedanken wir uns bei Rotraud Rebmann, Karl Baur, Agnes Brendle, Karen Deibler, Melanie Herrmann, Michaela und Alwin Jenke, Konrad Langer, Stefan Ott, Stefan Rasser, Hans Peter Reiser und Winfried Zweil. Wir freuen uns, dass Bailiff Sir Richard Collas dieses Jahr auf Einladung von OB Zeidler zum Schützenfest kommen wird und sind gespannt, wer alles zu seiner Delegation gehören wird. Sir Richard wurde von Königin Elizabeth II für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.

Helga Reiser Claudia Zweil

Events

German Course in Biberach, 22-27 July 2019

22 July 2019 – 27 July 2019

MORE >>

News

Annual Report from Biberach

24 April 2019

MORE >>

Guernsey Newsletter, April 2019

15 April 2019

MORE >>

Update on Vera Creron, nee Glide

25 February 2019

MORE >>

Patricia Holland honoured in Queen’s New Year Honours List

7 January 2019

MORE >>

Frohe Weihnachten. Season’s Greetings…

11 December 2018

MORE >>
NEWS & EVENTS ARCHIVE >>